Orientierung im MVV-Reitstadion

Zur Orientierung auf dem Maimarkt steht Ihnen der Geländeplan Maimarkt zur Verfügung.

Angeschlossen an das Reitstadion rund um die Abreiteplätze finden sie Aussteller, die die neuesten Trends rund um den Reitsport, Reitsportmode, Reitsportfahrzeuge präsentieren.

Im zweistöckigen Gastronomiebereich an der kurzen Seite des MVV-Reitstadions finden sie im Erdgeschoss ein öffentliches Restaurant.

Die aktuellen Startzeiten und wo die Wettbewerbe stattfinden finden sie in der Zeiteinteilung.


Geschichte des Reitstadions

Luftbild EM 2007

img047Nachdem der Mannheimer Maimarkt im Jahre 1962 auf den Friedensplatz gegenüber dem Luisenpark verlegt worden war, kam die Idee auf, im Rahmen des Maimarkts auch ein Reitturnier zu veranstalten.

Mit Hilfe der US Army, die im nahegelegenen Heidelberg stationiert war, wurde im Rahmen einer Pionierübung das bisher unbefestigte Gelände zu einem Reitplatz hergerichtet. Das erste Maimarkt-Turnier wurde dann im Mai 1964 durchgeführt.

Während die Springprüfungen auf dem neuen Reitplatz stattfanden, wurden die Dressurprüfungen noch auf dem Gelände des Reiter-Vereins Mannheim ausgetragen. Die bedeutendste Springprüfung des Turniers wurde bereits im ersten Turnierjahr ausgerichtet, die Badenia. Nachdem es bereits vor dem Ersten Weltkrieg ein Amateur-Jagdrennen gleichen Namens in Mannheim gab, knüpfte man an diese Tradition an und benannte die Hauptspringprüfung ebenso.

Im Jahr 1985 zog mit dem Maimarkt auch das Turnier auf das neue Maimarktgelände im Mühlfeld. Also zog 1985 auch das Reitturnier auf das Mühlfeld um. Inmitten des Messegeländes entstand
das neue Reitstadion, das schon damals auf höchste Funktionalität ausgelegt war.  Historische Bilder sind die letzte „Badenia“-Siegerehrung auf dem alten Platz 1984 mit dem damaligen Weltmeister Norbert Koofund Fire

Badenia 1984sowie der erste Sieger im neuen Stadion 1985: Jürgen Kenn auf Feuergeist.Zuvor war der Reitplatz vom damaligen Mannheimer Sportbürgermeister Manfred David übergeben und von Stadtdekan Horst Schroff gesegnet worden.

img039

Wer die Bilder dieser Zeit sieht, merkt schnell, dass sich der „neue“ Platz im Laufe der letzten 28 Jahre weiter verändert hat.

Er wuchs mit seinen Anforderungen. Denn diese Epoche ist geprägt von der Entwicklung zu einem der führenden Reitsport- und Championatsplätze Europas. Schon 1986 fanden die ersten Deutschen Meisterschaften statt – für Junioren und Junge Reiter. 1987, 1990, 1994 und 2002 folgten weitere,
dazwischen zwei Bundeschampionate für junge Sportpferde, im Jahr 2000 Weltmeisterschaften
im Voltigieren (in der Maimarkt-Halle) und – vor allem! – 1997 und 2007 Springreiter-Europameisterschaften.

EM2007 Stadion

Jeweils vor den internationalen Championaten hat sich das Areal entscheidend verändert. 1997 wurde der neue, mit modernster Technik ausgestattete Richterturm gebaut (und wieder durfte Hans Dann mitmischen).

cache_2412463634

2007 bekam der Platz dann endgültig seinen Stadion-Charakter mit einem zweiten Geläuf – exakt gespiegelt zum Prüfungsplatz – hinter der großen und erweiterten Tribüne. Seither trägt er offiziell den Namen MVV-Reitstadion. Wohlgemerkt: Bei allen nationalen und internationalen Championaten gab es immer im Mai das Maimarkt-Reitturnier. Es ist in 50 Jahren nie ausgefallen, hat alle Krisen überstanden (auch die Maul- und Klauenseuche im Jahr 2001) und Jahr für Jahr permanent für  Spitzensport in Mannheim gesorgt. Seit 2008 ist das Maimarkt-Turnier international ausgeschrieben.

Die Jahre Anfang des Jahrtausends waren von großem Wachstum geprägt. Seit dem Millenniumsjahr 2000 spricht man von einer „Mannheimer Pferdewoche“, weil seither auch das erste Maimarkt-Wochenende Pferdesport in allen Facetten bietet. Dann kam das Jahr 2007. Die Europameisterschaften wurden zur Krönung der bisherigen Geschichte des Pferdesports in Mannheim. Die Reiterspiele wurden zur prägenden Veranstaltung im Mannheimer Jubiläumsjahr
– die Hochschulen, die Reiß-Engelhorn- Museen und andere Kultureinrichtungen der
Stadt begleiteten die EM der Springreiter. Studierende der Fachhochschule für Graphik entwarfen
Hindernisse mit typischen Motiven der Stadt, die Pop-Akademie komponierte eine neue Hymne
für die Reiter. „Ich glaube, dass unsere Botschaft angekommen ist“, fasste Peter Hofmann später
in einem Interview zusammen, „wir konnten das Pferd den Menschen näher bringen“.

07-42-d3359-meredith-michaels-beerbaum-GER reitstadion cut

2015 wurde in Mannheim erneut Geschichte geschrieben. Der 100. Preis der Nationen von Deutschland wurde in Mannheim ausgetragen. Das Team USA gewnn den Nationenpreis nach Stechen vor Belgien und der Heimmannschaft aus Deutschland. Den Großen Preis von Deutschland konnte Ludger Beerbaum gewinnen, der in Mannheim bei allen Turnieren und Championaten ganz vorne Stand.

AndreasHenn-210-DS2A3757-m (2)